Gemeinsam für Ihre Zahngesundheit
Gemeinsam fürIhre Zahngesundheit

Festsitzender Zahnersatz

 

Grundsätzlich gilt: Die beste Krone und Brücke ist nur so gut wie das darunter liegende Fundament. Entzündungen des Zahnfleisches und des Zahnhalteapparates müssen deshalb zuvor behandelt werden. Denn nur gesundes Zahnfleisch gibt Zähnen guten Halt - erst Recht, wenn sie überkront werden sollen. Siehe auch vollkermanische Retaurationen.

 

 

 

Kronen

Die Zahnkrone ist der Teil des Zahnes, der aus dem Zahnfleisch herausragt. Unter einer (künstlichen) Krone versteht man einen laborgefertigten Ersatz der natürlichen Zahnkrone.

Eine Krone ist sehr häufig die letzte Möglichkeit die ursprüngliche Form und Funktion eines einzelnen Zahnes wiederzugeben. Zur Anwendung kommen Kronen bei stark zerstörten Zähnen und zwar immer dann, wenn Kunststofffüllungen oder Inlays versagen würden.

Ein gutes Fundament ist wichtig für eine lange Lebensdauer einer Krone. Das heißt, die Zahnwurzel (der Teil eines Zahnes der im Kieferknochen liegt) muss ausreichend im Knochen stehen.

Ein parodontal geschädigter Zahn (Parodontitis) mit einer erhöhten Zahnbeweglichkeit muss kritisch überprüft werden, ob er sich für eine Überkronung eignet. Bei zu starker Zerstörung des Zahnhalteapparates wird eher von einer Krone abgeraten. Möglich wäre in diesem Fall das Einsetzen eines Implantates oder eine andere Form,  je nach Situation.

Mögliche krankhafte Veränderungen im Wurzelbereich werden mittels Röntgenbild ausgeschlossen. Bei nicht wurzelbehandelten Zähnen wird ein Kältetest des Zahnes durchgeführt.

Wurzelbehandelte Zähne mit wenig Restzahn werden meist mit einem Stift versorgt, um die Aufbaufüllung und die Krone an der Wurzel zu befestigen.

 

 

Brücken

Bei einer Brücke werden die Nachbarzähne, die an die Lücke anschließen, "überkront" und dienen damit als Brückenpfeiler. Daran wird ein künstlich angepasstes Zahnzwischenglied stabil befestigt. Bei einer zu großen Lücke muss unter Umständen ein Implantat als zusätzlicher Brückenpfeiler eingefügt werden, um den sehr großen Druckbelastungen der Kiefer standzuhalten. Damit stellt die Brücke das natürliche Aussehen und die volle Funktion einer intakten Zahnreihe wieder her, stabilisiert den Halt der übrigen Zähne im Kiefer, sorgt für ein gutes Kauen und richtiges Sprechen.

 

Termin vereinbaren

07222-30330

Unsere Sprechzeiten:

 

Mo:

9.30 - 13 -u. 14.30 - 19 Uhr

 

Di:

9.00 - 13 -u. 14.30 - 18 Uhr

 

Mi:

8.00 - 14 Uhr

 

Do:

9.00 - 13 -u. 14.30 - 18 Uhr

 

Fr:

8.00 - 14 Uhr

 

Sa:

n. Vereinbarung

 

 



E-Mail:

tagesklinik-rastatt@gmx.de


Druckversion Druckversion | Sitemap
© © Zahnarztpraxis