Gemeinsam für Ihre Zahngesundheit
Gemeinsam fürIhre Zahngesundheit

Parodontosebehandlung

Zahnverlust ist keine Alterserscheinung, vielmehr eine nicht frühzeitig erkannte und dann nicht professionell therapierte Parondontitis (ältere Bezeichnung Parodontose) .

 

Leiden vielleicht auch Sie unter Parondontitis?

  • Blutet Ihr Zahnfleisch beim Zähneputzen oder beim Essen?
  • Fühlt sich Ihr Zahnfleisch geschwollen oder empfindich an?
  • Hat sich das Zahnfleisch zurückgezogen? Scheint es, dass Ihre Zähne länger geworden sind?
  • Haben Sie je Eiteraustritt zwischen Zahn und Zahnfleisch festgestellt?
  • Hat sich die Stellung Ihrer Zähne verändert? Finden Sie, dass die oberen und unteren Zähne anders zusammenbeissen als früher oder haben sich Lücken zwischen den Zähnen gebildet?
  • Haben Sie dauernd Probleme mit Mundgeruch?

Wenn Sie eine oder mehrere dieser Fragen mit 'Ja' beantwortet haben, kann dies auf eine Parondontitiserkrankung hinweisen.

 

Entstehung einer Parondontitis

Die Parondontitis ist eine häufig auftretende Erkrankung in der zivilisierten Gesellschaft.  Sie ist ein durch Bakterien verursachter Entzündungsprozess des Halteapparates des Zahnes, welcher zum Ausfall des berührten Zahnes führt. Die therapeutischen Maßnahmen erfolgen schonend und schmerzfrei.

 

Die auslösenden Bakterien kommen in Zahnbelägen (so genannten Plaque) vor, welche über längere Zeit an der Oberfläche des Zahnes oder des Zahnfleisches verblieben sind. Ohne Bakterien gäbe es auch keine Parodontitis.

Bei einem gesunden Zahnbett ist die Tasche zwischen Zahn und Zahnfleisch etwa 1-2 mm tief.

parodontitis
parodontitis phase 2

Falls an Zahn und Zahnfleisch Bakterien beinhaltender Plaque nicht entfernt wird, kommt es nach einigen Tagen zur Entstehung einer Zahnfleischentzündung (Gingivitis). In diesem Falle kommt es vor, dass das Zahnfleisch beim Putzen oder Zubeißen blutet.

Nach einiger Zeit dringen die Bakterien in die Zahnfleischtasche ein und bilden an der Oberfläche der Zahnwurzel Zahnsteine (Konkremente) und den die Bakterienkolonien beinhaltenden Biofilm. Gleichzeitig damit geht eine Knochenresorption (Knochenrückbildung) einher. Die Tiefe der Tasche beträgt über 3 mm.

parodontitis phase 3
parodontitis phase 4

Unbehandelt wird diese Tasche immer tiefer und der Knochen um den Zahn bildet sich langsam zurück, letztendlich beginnen die Zähne zu wackeln und müssen unweigerlich entfernt werden.

Dazu ist es wichtig festzustellen, dass dieser Prozess in jedem Stadium aufgehalten werden kann, allerdings lassen sich rückgebildete Knochen nur in gewissen Fällen regenerieren.

 

Von Schlüsselbedeutung für den dauerhaften Erfolg der Behandlung gilt eine anschließende regelmäßige professionelle Zahnreinigung. Wir informieren Sie gerne.

mehr

 

 

 

Freier Zahnhals infolge von Parondontitis

 

 

 

Situtation nach der Parondontosebehandlung. Der Zahnhals wurde plastisch gedeckt.

Termin vereinbaren

07222-30330

Unsere Sprechzeiten:

 

Mo:

9.30 - 13 -u. 14.30 - 19 Uhr

 

Di:

9.00 - 13 -u. 14.30 - 18 Uhr

 

Mi:

8.00 - 14 Uhr

 

Do:

9.00 - 13 -u. 14.30 - 18 Uhr

 

Fr:

8.00 - 14 Uhr

 

Sa:

n. Vereinbarung

 

 



E-Mail:

tagesklinik-rastatt@gmx.de


Druckversion Druckversion | Sitemap
© © Zahnarztpraxis